Saarpfalz-SPD stellt sich an die Seite der Beschäftigten von „Bäckerhaus Ecker“

Saarpfalz-SPD stellt sich an die Seite der Beschäftigten von „Bäckerhaus Ecker“

Obwohl sich das Traditionsunternehmen Bäckerhaus Ecker mit seinen 56 Filialen und ca. 460 Beschäftigten in guter wirtschaftlicher Verfassung befinden, plant Edeka Südwest die Zerschlagung des Betriebes: die Filialen sollen den jeweiligen Edeka-Einzelhändlern zur Übernahme angeboten oder gleich geschlossen werden.  
 
Hierzu erklärte der Vorsitzende der SPD Kreistagsfraktion Saarpfalz, Esra Limbacher: 
 
„Wir lieben LEBENSMITTEL – so wirbt Edeka. Aber wie sieht es mit den eigenen Beschäftigten aus? Das geplante Vorgehen und der damit einhergehende Umgang mit den Mitarbeitern etwa am Standort Bexbach ist das Gegenteil von sozialer und unternehmerischer Verantwortung! 
 
Für die Beschäftigten droht eine deutliche Verschlechterung der Arbeitsbedingungen, denn viele Einzelhändler sind nicht tarifgebunden, zahlen nur Mindestlohn und haben keinen Betriebsrat. 
Wir fordern daher Edeka Südwest auf, von diesen Plänen Abstand zu nehmen!  
 
Nicht nur heute, sondern auch während den anstehenden Verhandlungen stehen wir als SPD fest an der Seite des Betriebsrates und der Gewerkschaft NGG, Region Saar, um für die Rechte der Beschäftigten zu kämpfen!“ 
 
Pressemitteilung
SPD-Kreistagsfraktion Saarpfalz
22.02.2021